Menu:

Das Gästebuch zum Literarischen Salon


Oftmals erhalten wir Äußerungen über die Veranstaltungen sofort oder in den folgenden Tagen mündlich. Wir freuen uns immer sehr über Lob und Kritik. Bitte lassen Sie auch andere Menschen an Ihren Gedanken teilhaben. Wenn Sie bereit sind, Ihre Eindrücke vom Salon wiederzugeben, schreiben Sie bitte an

Hans-Martin Esser (1. Vorsitzender, Literarische Gesellschaft Arnsberg)
Am Neheimer Kopf 25
59755 Arnsberg
Tel.: 02932 / 900762
oder senden Sie eine Email an: kontakt@literatur-arnsberg.de
__________________________________________________________________________________________________________________________

09.02.2012: Literarischer Salon "Wie es uns gefällt":
- Es ist ein schöner Abend bei Euch gewesen und ich denke, daß wir nicht das letzte Mal anwesend gewesen sind. Günter Krengel, 10.02.2012
- Ich möchte mich auch noch einmal sehr herzlich für den schönen Salonabend bei Ihnen bedanken. Ich kann nur betonen, dass diese Abende in Ihrem Haus immer wieder ein Geschenk sind. Deshalb mache ich auch gern Werbung für dieses einzigartige Ereignis in Arnsberg. Renate Meuser, 12.02.2012
- Leider konnte ich an diesem literarischen Salon nicht teilnehmen. Es war sicher wieder sehr schön und interessant. Ich hoffe sehr, beim nächsten Mal wieder dabei sein zu können. Hildegard Schräder, 13.02.2012

11.02.2010: Literarischer Salon "Tucholsky": "Wenn der Deutsche hinfällt, steht er nicht auf, sondern sieht sich um, wer ihm schadenersatzpflichtig ist (Kurt Tucholsky)." Burkhard Engel (Cantaton Theater)

28.01.2010: Literarischer Salon "Die Gruppe 47": Recht herzlichen Dank für einen wunderschönen und lehrreichen Abend. Christa von Fallois

15.10.2008: "Ginkgo-Salon": Es war ein gelungener Abend! Und Ihr beiden Gastgeber habt mit einem sehr schönen, liebevollen, bis ins Detail durchdachten Rahmen entscheidend dazu beigetragen! Dafür unseren herzlichen Dank! Elke und Wolfgang Wirth

04.05.2008: Frühlingssalon 2008: Der Garten bietet für den Frühlingssalon (bei diesem Wetter zumal) einen phantastischen Rahmen. Und daß alles, was literarisch und musikalisch zum Mai gehört, kulinarisch perfekt "abgeschmeckt" wird, erwähne ich alleine deshalb, weil es schon fast zu selbstverständlich ist. Markus Meik

08.05.2007: Das Truhengeheimnis
Eine Geschichte als Dank an Jutta Kramer für den Frühlingssalon 2007, von Beate Ullrich

01.02.2007: Danke für den schönen Abend, die Gastfreundschaft und dafür, dass Sie uns die Möglichkeit gegeben haben unseren Kanon hier vorstellen zu dürfen. Der Deutsch-LK des Franz-Stock-Gymnasiums

02.11.2006: Liebe Frau Kramer, Sie haben mir die Angst genommen, Sie haben mich unterstützt! Ohne Sie hätte ich diesen Abend nicht überstanden! Vielen Danke für diesen wunderschönen Abend! Alexander Schütz

14.05.2006: Frühlingssalon 2006: Ein beeindruckendes Frühlingsfest war das heute. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft! Lutz Scheffel
Eine gute Idee, dieser Frühlingssalon, mit Musik und Texten (ganz wunderbaren und gerade von den jungen Leuten) sowie gutem Essen und Trinken. Danke! Ingrid Liebeherr

02.03.2006: Zu den Verben "lesen", "lieben" und "träumen" gibt es keinen Imperativ. Der Salon ist ein ausgezeichneter Ort, um den Möglickeiten dieser Trias auf die Spur zu kommen. Die Küche ist "traumhaft". Markus Meik

28.10.2004: Es war mir eine große Ehre und ein großes Vergnügen in Ihren Räumen spielen zu dürfen. Auch das Publikum war wunderbar. Joachim Opp

18.12.2003: In den Märchen liegt der Schlüssel die Wirklichkeit zu verändern.
In märchenhafter Verbundenheit Elke Wirth

27.05.2004: Mir bereiten diese Abende Spaß - was ich ganz ausdrücklich mit den verschiedenen, von Jutta Kramer toll bereiteten atmosphärischen Rahmenbedingungen verbunden sehe. Dafür herzlichen Dank! Markus Meik

29.05.2003: Vielen Dank für diesen wunderschönen Tag, und daß ich bei Ihnen spielen durfte.
Roman und Inna Viazovskiy

03.04.2003: Mit Worten über Bilder redend, über Fernsehen in Zeiten des Krieges, von der Deutschen Welle und unserem Auftrag, von journalistischem Bemühen und Verfehlungen.
Danke für die Einladung, mein Dank an interessierte Gäste. Heinz-G. Pianka

25.08.2002: Besonders schön war das "Ins-Blaue-Reden" beim Frühstück. Michael Klaus

26.05.2002: Literarisches Frühlingsfest
Es war ein wundervoller Tag. Elke Wirth

17.01.2002: Es war wunderbar! Anfang gut- alles ....? J. Richter
Danke für ein warmherziges und interessantes Treffen. Die Umgebung, die Sie gestaltet und geboten haben hat ganz viel zum Gelingen beigetragen. Christa von Fallois
Es war ein wundervoller Tag! Elke Wirth, Christa Wuttke und Lydia Matta